Öffentlichkeitsarbeit

Mittsommer-Nacht-Böllern

22.06.2019, von Ludwig Würzburger, Schöllkrippen

Die RAG Schall und Rauch war am 22. Juni zu Gast bei den Hubertusschützen Schöllkrippen. Anlass war wie schon so oft die Mittsommer-Nacht am Höllenbach. Wie in so vielen Jahren zuvor fanden die Böllerschützen einen Schießplatz vor, von dem können Böllerschützen nur träumen.

Eine frisch gemähte Wiese, und viel Platz um die Böllerschützen sicher zu postieren. 20 Hand und Schaftböllerschützen, Kanonen und Standböller waren in diesem Jahr im Einsatz.

Bild:

Foto: Ludwig Würzburger

Um 22.30 Uhr kam das Signal zur Jagd.
Die Oberafferbacher Waldkäuze eine Jaghornbläsergruppe bliesen an diesem Abend bei den Schützen und brachten mit den Signalen die Zuschauer in Stimmung. An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön an alle Bläser und natürlich Bläserinnen.

Bild:

Foto: Ludwig Würzburger

Die erste Salve und der Boden hat gezittert.
Der 3-fache Standböller, auch Sirius genannt, hatte einen mächtigen Bums, und das gleich drei Mal hintereinander. Die Hand und Schaftböllerschützen standen hinter den Fackeln, genügend Licht um sicher das Laden und Verdämmen durchzuführen.
Die Befehle zum Laden, Verdämmen dann das Kommando zum Feuern wurden über eine Ampelanlage gegeben. Eine Salve nach der anderen erhellte den Himmel, es war einfach nur schön.

Eine gelungene Veranstaltung, vielen Dank an alle Mittglieder der Hubertusschützen Schöllkrippen, den Jagdhornbläser und natürlich an all die vielen Gäste die mit Sicherheit das nächste Jahr wieder mit uns die Mittsommer-Nacht am Höllenbach in Schöllkrippen feiern werden.