Militärische Ausbildung

Bin ich hier richtig?

23.04.2019, von Christian Ruppert, Aschaffenburg

Diese Frage stellten sich am Dienstagabend den 23. April 2019 im RK-Heim der Schweinheimer Reservisten die Teilnehmer der Ausbildung Karte Kompass, nachdem der Ausbilder Leutnant d. R. Simon Schiele einige Aufgaben an sie richtete. Behandelt wurden die Karte 1: 50 000, Bezugspunktverfahren und der Bundeswehrkompass.

Nach der Begrüßung wurde auch schon mit den Thematiken begonnen und der Aufbau und das Auffinden einer Koordinate in einer Topografischen Karte erklärt. Um den weiteren Abend aufmerksam zuhören zu können, wurde eine kleine Pause eingelegt, in der auch das eine oder andere belegte Brötchen seinen Abnehmer gefunden hat.

Bild:

Foto: Winfried Stecher

Gestärkt ging es auf zum nächsten Thema. Das Ablesen einzelner Koordinaten ist aber durch Jedermann aufzuklären. Aus diesem Grund wendet die Bundeswehr das sogenannte Bezugspunktverfahren an, um Koordinaten zu verschleiern. Auch hier wurden die Aufgaben durch die anwesenden Kameradinnen und Kameraden gemeistert. Im letzten Abschnitt der Ausbildung wurden intensiv die vielen Möglichkeiten des Bundeswehrkompasses besprochen und geübt.

Es war Dank des Ausbilders ein sehr kurzweiliger Abend, der aber allen gezeigt hat, dieses Thema muss ständig vertieft und geübt werden.

Unser Dank geht ebenfalls an die Reservistenkameradschaft Schweinheim, die uns wieder einmal ihr RK-Heim zur Verfügung gestellt und für die Bewirtung gesorgt hat.
Vielen Dank an die Teilnehmer, die zahlreich dieses durch die Technik etwas in den Hintergrund geratene aber dennoch sehr wichtige Thema besucht haben.