Militärische Ausbildung

Gefechtsausbildung Gruppe in der Bewegung

22.07.2017, von Paul Trutz, Aschaffenburg/Schweinheim

Die dicken Regentropfen prasseln lautstark auf die Blätter der Bäume, der Regen hat nach der Hitze der letzten Tage nur wenig Abkühlung gebracht und verwandelt den Wald nun in einen schwülen Albtraum. Es ist nicht viel zu hören an diesem Nachmittag aus das vereinzelte Rascheln des Laubs, geflüsterte Befehle und das Knacken der Funkgeräte.

Plötzlich zerreissen Detonationen die trügerische Stille des Waldes, der Artillerieschlag hat eingesetzt. Gefolgt von einer weiteren Detonation in der unmittelbaren Nähe der Gruppen, welche die Drahtsperre geöffnet hat. "Nebel steht!" brüllt der Gruppenführer der Gruppe Alpha 3 welche den Auftrag hatte, eine Einbruchstelle zu schaffen. "Angriff!" brüllt der Alpha 1 Gruppenführer und stürmt mit seinen Männern durch die Einbruchstelle um auf der anderen Seite für die nachfolgenden Kräfte eine Sicherung aufzubauen, trotz des Artillerieschlags hat sich der Feind schnell gesammelt und nun schlägt dem Angriffstrupp das Abwehrfeuer entgegen. Zügig gehen die Männer in Deckung und erwidern das Feuer. Als nun zwei MGs das Feuer eröffnen, bleibt den Verteidigern nichts anders übrig als auszuweichen. Die Sicherung steht und die Männer von Alpha 2 können nun unter der Überwachung ihrer Kameraden auf ihr Angriffsziel, das Haus im Wald, ansetzen.

Die hier beschriebenen Ereignisse waren glücklicherweise nur eine Übung welche Ende Juli unter der Leitung der RK Schweinheim stattgefunden hat. Wie jedes Jahr, haben sich auch dieses Jahr wieder Reservisten aus den Bezirken Unter- und Mittelfranken auf einem Übungsgelände in der Nähe von Aschaffenburg eingefunden, um dort ihre infanteristischen Fähigkeiten aufzufrischen oder sogar zu verbessern. Trotz der durchaus erschöpfenden Wetterverhältnisse, waren die Kameraden hochmotiviert und entschlossen die ihnen von der Leitung gegebenen Aufträge zu erfüllen.

Dieses Jahr erhielten die Teilnehmer den Auftrag einen sich verteidigenden Feind anzugreifen, dessen Sperren und Stellungen zu überwinden und ihn zu werfen. Dazu führten die Gruppen in der vorangegangen Nacht im engen Schulterschluss einen Spähauftrag durch, um erfolgreich die Stellungen des Feindes aufzuklären. Am darauffolgenden Tag wurden die gewonnenen Erkenntnisse in einen Plan formuliert und die Verteidiger wurden erfolgreich angegriffen.