Sicherheitspolitische Bildung

Der Preußisch-Deutsche Krieg

17.01.2017, von Patrik Eberwein, Aschaffenburg

Bild: Der Preußisch-Deutsche Krieg

Foto: Winfried Stecher

Nachdem wir im vergangenen Jahr an der Gedenkveranstaltung der Stadt Aschaffenburg zum 150. Jahrestag des Preußisch-Deutschen Krieges teilgenommen hatten, mussten wir feststellen, dass fast niemand von uns die genauen Hintergründe und Geschehnisse dieser Auseinandersetzung kannte. Und das, obwohl sogar die letzten Gefechte hier bei uns im Bereich Aschaffenburg-Würzburg stattfanden.

Bild:

Foto: Winfried Stecher

Hauptmann Matthias Schmitt beim Referat

Diese Wissenslücke wollten wir schließen und haben mit Hauptmann Matthias Schmitt einen Kameraden gefunden, der sich privat sehr intensiv mit diesem Thema beschäftigt hat. Gerne kam er unserer Anfrage nach, bei uns zu diesem Thema zu referieren und so unsere Wissenslücke für das Jahr 1866 zu schließen.

Dass Kamerad Schmitt im Zivilberuf Konrektor einer Realschule und als Reservist Zugführer der RSU Kompanie Unterfranken ist, war hier sehr hilfreich. So gelang es ihm auf kurzweilige und interessante Vortragsart, die militärischen Rahmenbedingungen der damaligen Zeit genau zu erläutern. Themen wie der Ausbildungsstand der einzelnen Soldaten, die logistischen Herausforderungen in der damaligen Zeit, die Bewaffnung der Kriegsparteien, die unterschiedlichen Befehlsketten und viele weitere militärische Details der Preußen und der Soldaten des deutschen Bundes wurden genau beleuchtet.

Kamerad Schmitt erklärte aber auch die politischen Rahmenbedingungen, die einzelnen Interessen von Österreich-Ungarn, Preußen und dem deutschen Bund als Gesamtes.

Nach dem schaffen dieser Grundlagen und einer kurzen Pause, ging Matthias Schmitt auf die eigentliche Auseinandersetzung - den Preußisch-Deutschen Krieg ein. Er gab uns eine Übersicht über den gesamten Kriegsverlauf, ging dabei auch auf einzelne Schlachten wie z.B. die bekannte „Schlacht bei Königgrätz“ ein. Was für uns besonders interessant war, waren seine Erläuterungen und Folien zu den Kampfhandlungen im Bereich Aschaffenburg – Würzburg.

Obwohl der Preußisch-Deutsche Krieg auch direkt vor unserer Haustür und vor grade mal 150 Jahren stattgefunden hat, waren fast alle Informationen dieses kurzweiligen Abends für uns neu.

Bild:

Foto: Winfried Stecher

Eberwein übergibt das Wappen Hauptmann Schmitt

Als Dank für seinen gelungenen Vortrag überreichte unser Kreisvorsitzender Patrik Eberwein ein Wappen der Kreisgruppe an Hauptmann Schmitt.

Auch dankte Eberwein der RK Schweinheim, die wieder ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellte und die Bewirtung übernahm.